Aktuell:

Kostenlose Energieberatung mit Auftakt in Bornheim

Die interkommunale Energieberatung in der Klimaregion Rhein-Voreifel geht in die nächste Runde. Den Auftakt macht Bornheim am Donnerstag, 24. Oktober 2019. Dann können sich Bürgerinnen und Bürger in Raum 901 im Rathaus von 14 bis 17.45 Uhr von Dipl.-Ing. Waltraud Clever, Verbraucherzentrale NRW, zu sämtlichen Energiethemen wie Heizung, Fördermittel oder Stromsparen beraten lassen. Weiterlesen …


Kostenlose Beratung zu Sonnenenergie am 11. Juli 2019 in Wachtberg

Tipps zum Thema Strom und Wärme aus Sonnenenergie und individuelle Infos zu allen anderen Energie-Themen gibt Diplom-Ingenieurin Waltraud Clever von der Verbraucherzentrale NRW am Donnerstag, 11. Juli 2019, von 14 bis 17.45 Uhr in Raum U 8 im Rathaus der Gemeinde Wachtberg, Rathausstraße 34. Weiterlesen …


Fenstertausch – Energieberatung in Alfter am 13. Juni 2019

Dipl.-Ing. Waltraud Clever, Energieberaterin der Verbraucherzentrale NRW, rät, alte Fenster gegen Fenster mit Wärmeschutzverglasung auszutauschen, da ihr Energieeinsparpotenzial hoch ist. Das Frühjahr ist die beste Jahreszeit, um mit der Planung der Sanierung von Fenstern zu beginnen. Weiterlesen …


Broschüre informiert über Energiethemen

Broschüre informiert über Energiethemen

(v.l.): Dr. Rolf Schumacher (Bürgermeister der Gemeinde Alfter und Vorsitzender der Lenkungsgruppe „Linksrheinische Interkommunale Zusammenarbeit“), Petra Kalkbrenner (Bürgermeisterin der Gemeinde Swisttal), Professor Hermann Schlagheck, Wolfgang Paulus (Vorsitzender der Arbeitsgruppe Interkommunaler Klimaschutz), Tobias Gethke (Klimaschutzmanager), Bert Spilles (Bürgermeister der Stadt Meckenheim) und Stefan Raetz (Bürgermeister der Stadt Rheinbach).

Am 08. Mai 2019 haben die Bürgermeister der Klimaregion Rhein-Voreifel gemeinsam  mit dem Leiter der Rhein-Voreifel Projektgruppe „Energie und Klima“, Professor Hermann Schlagheck, die neu aufgelegte Broschüre „Erneuerbare Energien, Energieeffizienz, Klimaschutz“ vorgestellt.

Das Werk bietet Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit, sich über aktuelle Entwicklungen rund ums Thema „Energie“ zu informieren. Die bereits in dritter Auflage vorliegende Broschüre beschäftigt sich vor allem mit der Nutzung erneuerbarer Energien aus Sonne, Wind, Biomasse, Boden- oder Luftwärme sowie Energiesparhäusern und Haustechnik. Erstmals werden außerdem Themen wie die Anpassung an den Klimawandel und die Mobilität auf Basis von Wasserstoff aufgegriffen und ausführlich beleuchtet.

Darüber hinaus gibt das Info-Heft Auskunft über die haupt- und ehrenamtlichen Klimaschutzprojekte in der Region und das Klimapatennetzwerk. Mit der „Checkliste: Energie-Effizienzhaus“ enthält es darüber hinaus einen praktischen Leitfaden zur energetischen Sanierung der eigenen Immobilie.

Broschüre informiert über Energiethemen

Broschüre „Erneuerbare Energien, Energieeffizienz, Klimaschutz“

Die interkommunale Zusammenarbeit der Kommunen der Region Rhein-Voreifel im Klimaschutz ist bereits seit vielen Jahren etabliert. Einige Meilensteine sind etwa das 2010 geschlossene Bündnis für Klimaschutz, das 2012 erstellte integrierte Klimaschutzkonzept und das 2015 eingerichtete gemeinsame Klimaschutzmanagement.

Den Verantwortlichen der Klimaregion Rhein-Voreifel ist es wichtig, dass diese interkommunale Zusammenarbeit nicht nur innerhalb der Kommunalverwaltungen und über die Köpfe der Bevölkerung hinweg erfolgt, sondern die breite Öffentlichkeit, die Politik und das Ehrenamt als wichtige Bestandteile des interkommunalen Klimaschutzes eingebunden werden. Bestes Beispiel für ehrenamtliches Engagement im Klimaschutz in der Region Rhein-Voreifel ist nicht zuletzt die Projektgruppe „Energie und Klima“, die an der nun neu aufgelegten Broschüre federführend beteiligt war.

Die Broschüre liegt ab sofort kostenlos in den Rathäusern von Alfter, Bornheim, Meckenheim, Rheinbach, Swisttal und Wachtberg aus. Außerdem kann sie hier heruntergeladen werden.


Solarstrom vom eigenen Dach – Energieberatung in Rheinbach am 20. Mai 2019

Sichere Geldanlagen mit Renditen von 3,4 Prozent? Was in der heutigen Zinssituation nahezu traumhaft klingt, ist für Solarstromanlagen durchaus realistisch. Diesen Wert hat jetzt die Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin im Auftrag der Verbraucherzentrale NRW errechnet – für Anlagen mit 10 Kilowatt Nennleistung auf Einfamilienhäusern unter aktuellen Rahmenbedingungen. Kommt ein E-Auto dazu, können es demnach sogar 4,7 Prozent werden. „Für Hausbesitzer lohnt es sich auch 2019, in Photovoltaik zu investieren und die Dachfläche dabei voll auszunutzen. Konto und Klima profitieren gleichermaßen“, fasst Dipl.-Ing. Waltraud Clever, Energieberaterin für die Verbraucherzentrale NRW zusammen. Folgende Tipps helfen dabei, mit eigenem Solarstrom das beste Ergebnis zu erzielen: Weiterlesen …


Kostenlose Energieberatung im Rathaus Bornheim am 25. April 2019

Von April bis September 2019 geht die interkommunale Energieberatung in der Klimaregion Rhein-Voreifel in die nächste Runde. Einmal monatlich, wechselnd in den sechs beteiligten Kommunen Alfter, Bornheim, Meckenheim, Rheinbach, Swisttal und Wachtberg, können sich Bürgerinnen und Bürger in kostenlosen Sprechstunden weiterhin mit individuellen Fragen zu sämtlichen Energiethemen an Dipl.-Ing. Waltraud Clever, Energieberaterin der Verbraucherzentrale, wenden. Weiterlesen …


Energiesparen zahlt sich aus – Energieberatung in Meckenheim am 28. März 2019

Die Vorfreude auf die warme Jahreszeit erhält dann einen Dämpfer, wenn die Heizkostenabrechnung ins Haus flattert. Steigende Kosten drücken auf die Stimmung. Dabei lassen sich die jährlichen Energiekosten senken. Mit welchen Mitteln dies möglich ist, erklärt Diplom-Ingenieurin Waltraud Clever im Rahmen der Energieberatung im Meckenheimer Rathaus. Weiterlesen …


Einmal handeln und das ganze Jahr Energie sparen – Energieberatung in Swisttal am 14. Februar 2019

Mit manchen guten Vorsätzen ist es so eine Sache: So stark sie am 31. Dezember noch erscheinen mögen – schon in den ersten Januartagen verblassen sie. Damit zumindest das Energiesparen 2019 nicht zur Kraftprobe für den Willen wird, empfiehlt die Verbraucherzentrale NRW effektive Einmal-Maßnahmen: „In unseren Beratungen vor Ort sehen wir auch bei Mietern ganz oft Sparchancen, die keine Anstrengung nach sich ziehen“, berichtet Dipl.-Ing. Waltraud Clever, Energieberaterin für die Verbraucherzentrale in der Klimaregion Rhein-Voreifel. Was im Einzelfall am meisten bringe, lasse sich am besten in einem Basis-Check vor Ort klären. Den gibt es seit Jahresbeginn zum Nulltarif, genauso wie die Energieberatung in der Beratungsstelle. Einige heiße Energiespar-Kandidaten haben die Verbraucherschützer zusammengestellt: Weiterlesen …


Kräftig Lüften spart Energie und vermeidet Schimmel: Energieberatung in Wachtberg am 17.01.2019

Energieberatung der Klimaregion Rhein-Voreifel gibt Spartipps für die Heizsaison: Seit den ersten kühlen Tagen im Herbst erwachen nach und nach die Heizungen aus ihrem Sommerschlaf. Damit steigt auch der Energiebedarf für jedes gemütliche Zuhause deutlich an. Weiterlesen …


Mit der ersten eigenen Wohnung Geld sparen: Energieberatung in Alfter am 22.11.2018

Der Energiebedarf und die damit einhergehenden Kosten hängen stark davon ab, in welcher Wohnung man lebt. Somit ist es klug, schon vor dem Einzug einige Dinge zu beachten und wesentliche Kennzahlen von Wohnungen und Haushaltsgeräten zu vergleichen. Weiterlesen …


« Ältere Beiträge